Skip to main content

Was sollten Sie bei der Anwendung von Bohrhämmern, Schlagbohrmaschinen und Tischbohrmaschinen beachten?

Was ist bei der Anwendung eines Bohrhammers zu beachten?

Obgleich Ihnen als Hobby-Heimwerker die Arbeit mit einem Bohrhammer prinzipiell leicht von der Hand geht, gibt es im Hinblick auf die Anwendung vereinzelte Kriterien zu beachten. Vor dem großen Einsatz sollten Sie sich über den jeweiligen Gebrauchszweck genau im Klaren sein. Da es sich bei Bohrhämmern um regelrechte Alleskönner handelt will diese Frage gut überlegt sein. Steht Ihnen heute der Sinn nach Bohren, Hammerbohren oder Meißeln? Je nach Einsatzgebiet sollten Sie Ihr Arbeitsgerät mit adäquaten Bohrern oder Meißeln versehen. Selbst innerhalb der jeweiligen Arbeitsbereiche gibt es Abgrenzungen. Nachforschungen haben ergeben, dass sich spezielle Meißel oder Bohrer ausschließlich für gesonderte Aufgaben oder Materialien anwenden lassen.  Die Wahl eines falschen Bohrers oder Meißels kann negative Konsequenzen für Sie mit sich führen. Das Zubehör nutzt sich schneller ab und bringt bei der Arbeit nicht den gewünschten Erfolg.

Sie haben das perfekte Utensil in der Hand und stehen vor der Wand? Jetzt bloß keinen Fehler machen. Inspizieren Sie die Wand vor dem Bohren genau auf Wasser- oder Elektroleitungen. Experten raten dazu, bei diesem Arbeitsschritt auf Detektoren zurückzugreifen. Als nächstes sollten Sie die ersten Millimeter ohne Schlag bohren. Studien belegen, dass das Ergebnis (Bohrloch) dadurch feiner und genauer wird. Ihre Arbeit ist getan und Sie möchten den Bohrhammer wieder aus der Wand entfernen? Achten Sie dabei genau auf ein Herausdrehen unter Drehung. Dadurch verhindern Sie lästiges Steckenbleiben oder schmutzigen Baustaub.

Was ist bei der Anwendung eines Schlagbohrers zu beachten?

Bei der Benutzung einer Schlagbohrmaschine ist es wie bei allen anderen fortschrittlichen Werkzeugen auch. Die Sicherheit hat ganz klar im Fokus zu stehen. Aus eben diesem Grund sollten Sie vor dem Ersteinsatz einen genauen Blick auf die Bedienungsanleitung des jeweiligen Modells werfen. Hier finden Sie alle für Sie relevanten Hintergrundinformationen über Funktionsweise und korrekte Anwendung. Im Optimalfall befinden sich dort auch vereinzelte Sicherheitshinweise, welche eine gefahrlose und fehlerfreie Nutzung der Schlagbohrmaschine gewährleisten. Wenn Sie die angegebenen Richtlinien befolgen und umsetzen steht einem einwandfreien Gebrauch des Arbeitsgerätes nichts mehr im Wege.

Im Verlauf der Anwendung raten Fachleute und Anwender aus gesundheitsspezifischen Gründen zu gesonderten Schutzmaßnahmen. Schutzbrillen, Atemschutzmaske und Gehörschutz sollten stets parat liegen um Augen und Ohren keiner unnötigen Gefahrenquelle auszusetzen. Neben der Entscheidung für ein den Bedingungen angemessenes Modell in Verbindung mit passendem Zubehör hat sich auch ein weiterer Griff als hilfreich erwiesen. Er ermöglicht ein besseres und kontrollierteres Arbeiten mit der Schlagbohrmaschine.

Was ist bei der Anwendung einer Tischbohrmaschine zu beachten?

Auch im Hinblick auf die Tischbohrmaschine gilt es im Vorfeld diverse Dinge zu berücksichtigen. Vermeiden Sie unbedingt weite Kleidung mit langen Ärmeln. Diese könnten sich im Bohrer verfangen und zu schlimmen Unfällen führen. Auch vom Tragen von Handschuhen ist abzuraten. Was bei vielen Handwerksarbeiten als Schutzfunktion gilt, kann beim Gebrauch einer Tischbohrmaschine fatale Folgen haben. Ähnlich wie die Ärmel können sich auch die Handschuhe um den Bohrer wickeln und erhebliche Verletzungen verursachen.

Was bei der Anwendung eines Schlagbohrers von Vorteil ist, kann bei der Nutzung einer Tischbohrmaschine nicht falsch sein. Um Augen und Ohren nicht zu beschädigen ist das Tragen einer Schutzbrille sowie eines Gehörschutzes das A und O. Metallspäne können so nicht ins Auge oder die Ohren geraten und auch das Gehör wird durch die Anwendungsgeräusche nicht negativ beeinträchtigt. Zusätzlich dazu sollten Sie das Werkstück stets fest einspannen und jeden Hautkontakt mit den Metallspänen vermeiden.



Kommentare

Jana 17. Juni 2017 um 16:49

Interessanter Artikel!

Antworten

Meha 31. Juli 2017 um 21:56

Gute Qualität ist doch leicht zu finden

Man kann bei Bohmaschinen eine Art Rangliste erstellen. Hilti Maschinen sind gut und teuer. Wunder können sie nicht vollbringen. Hilti bietet einen besonderen Reparaturservice und lässt sich dies bezahlen. Duss ist der Rollce Royce unter den Bohrhämmern und Abbruchhämmern. Die Laufruhe und Langlebigkeit ist einmalig. Duss bezeichnet nicht zu unrecht seine Hämmer als kleine Presslufthämmer. Duss Maschinen lassen sich z.B. bei Bauhaus ausleihen und für so manche Aufgabe lohnt die Leihgebühr, spart man doch viel Zeit. Die blauen Maschinen von Bosch sind gut, leider nicht mehr so langlebig wie sie es mal früher waren. Gleiches gilt für Makita. DeWalt und Metabo decken so den unteren Bereich der Profis ab. Kress würde ich als gehobene Heimwerkerklasse bezeichnen. Bei Maschinen von Berner oder Würth handelt es sich um Bosch, Metabo oder Makita. Exoten wie Protool und andere sind selten. Fein hat seine Stärken nicht beim Schlag- bzw. Hammerbohren. Für Metall und Kunststoff sind sie top.

Antworten

Pinto 10. November 2017 um 18:37

Bei meiner Tischbohrmaschine (lowcost *gg*) vermisse ich die vernünftige Handhabung der Drehzahlregelung und ein Schnellspannbohrfutter. Also wäre das aus meiner Sicht was man vielleicht beachten soll.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

5 × 1 =